museumSurfing: Erwartungen und Eindrücke – Geflüchete im Museum am Löwentor

Im Sommersemester 2017 haben wir vom Sprachpatenprojekt der Universität Stuttgart aus einen Museumsbesuch gemacht. Mit einer anderen Sprachpatin, Anna, und ihrer Gruppe sind wir ins Naturkundemuseum am Löwentor gegangen und haben uns die Ausstellung zu den Dinosauriern angeschaut. Es war schön, einen Museumsausflug zu unternehmen und somit dem Deutschunterricht eine Abwechslung zu geben.

Gruppe_Blog

Eindrücke der Geflüchteten:

Letzte Woche bin ich mit meinen Freunden Mustafa und Baher und unserer Lehrerin Demet in das Museum gegangen. Ich wusste zuvor nicht, in welches Museum wir gehen würden. Ich hatte erwartet, dass  wir ein historisches Museum besuchen. Erst vor der Tür habe ich eine große Dinosaurierfigur gesehen. Ich war überrascht, dass es dort große Figuren gibt, die größer waren, als ich gedacht hatte.

Im Museum habe ich Menschenfiguren gesehen und ich habe einen T-Rex gesehen, das ist mein Lieblingsobjekt. Dann habe ich mit unsere Gruppe lang gesprochen und meine Meinung ist, dass die Menschen nicht wissen, welche Farbe Dinosaurier hatten.

Wir hatten einen schönen Tag.

Bilal

Mammut

 

Als meine Lehrerin Demet sagte, dass wir zum Museum gehen, fühlte ich mich glücklich. Wir gingen in das Museum von Dinosauriern und wir sahen die großen Dinosaurier und wie sie sich entwickelt und wie sie gelebt haben. Und ich habe erwartet, dass ich ein großes Museum sehen werde, aber ich war überrascht, dass es dort Figuren gibt, so wie echte. Es war eine tolle Aussicht.

Und ich habe ein großes Mammut gesehen, das ist mein Lieblingsobjekt. Und ich habe mit meinem Freund Bilal länger gesprochen. Ich habe auch Dinosaurier Reptilien gesehen. Es hat Flügel. Das ist das erste Mal, dass ich das gesehen habe und ich habe viele Worte gelernt so wie: Dinosaurier, Reptilien, Flügel.

Und wir haben neue Freunde getroffen. Wir hatten einen tollen Tag.

Mustafa

Flugsaurier_Rech_Versand
c Smns, M.Rech

 

Wir haben über den Hai und den Wal mit meinen Freunden diskutiert. Ich habe neue Tiere kennengelernt und dass Dinosaurier am Anfang (der Entwicklung, Anm. Redaktion) nur auf dem Boden laufen und nach vielen Jahren fliegen.

Wir haben über die Größe von den Tieren gesprochen, zum Beispiel der Hai war sehr groß.

Ich finde, wir haben schönen Ausflug gemacht und viele Informationen bekommen.

Baher

 

Ich habe etwas anderes erwartet. Meine Idee bevor ich im Naturkundemuseum war, war ein nachgestelltes Dorf. Aber einmal drin, war ich überrascht von den Austellungsstücken.

Ich habe versucht, jeden Artikel mit viel Aufmerksamkeit zu beobachten. Und man kann bemerken, dass jeder Artikel eine kleine Realität von dem Leben des Menschen in der Vergangenheit in Baden-Württemberg  repräsentiert. Das ist wirklich interessant, weil es die Geschichte von den Leuten zeigt. Das ist auch interessant, weil es nicht nur das vergangene Leben von Menschen sondern auch das Leben der Tiere und Pflanzen erzählt, die in Vergangenheit gelebt haben. Ich möchte auch sagen, dass das Exponat von dem Dinosaurier mir sehr gefallen hat. Und was noch lustig ist: Das war das Foto von dem Kopf von einem Dinosaurier und so groß wie andere Dinosaurier. Davon bin ich fasziniert, weil ich das Foto toll und genial finde.

Donné

Dinosaurierkopf

Anmerkung der Redaktion: Dies ist der letzte Blogbeitrag von museumSurfing. Wir bedanken uns bei allen TeinlehmerInnen und freuen uns, Sie bald wieder zu sehen! Doch zuerst: schöne Ferien!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s