Vierter Tag „Neu in Stuttgart – Museen entdecken“ im Naturkundemuseum

Heute ging es für die Jugendlichen quer durch Stuttgart zum Naturkundemuseum. Dort wurden sie von Anne herumgeführt. Zuerst veranschaulichte sie den TeilnehmerInnen, wie alt Dinosaurier tatsächlich sind. Anhand eines versteinerten Holzstück und eines gegenwärtigen konnten die Jugendlichen prüfen, wieviel schwerer das versteinerte ist.

P1070865.JPG

Anschließend wurden die Jugendlichen wieder in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe bekam Bilder von Zähnen und sollten so den Dinosaurier im Museum finden und näher bestimmen.

P1070904.JPG

Zeitgleich durfte die andere Gruppe ihre eigene Dinosaurierkralle aus Gips anfertigen.

P1070916.JPG

Hier unser Abschlussbild vor dem Naturkundemuseum.

P1070935.JPG

Bevor es zum Mittagessen in das Jugendhaus ging, haben die TeilnehmerInnen Frottagen von den Fossilien am Nordbahnhof angefertigt.

P1070941.JPG

Nach dem Mittagessen haben die Jugendlichen ein neues Spiel gelernt. Ein Teilnehmer malte den Kopf und faltete das Blatt so, dass der Nächste den Kopf nicht sah. Dieser sollte anschließend den Bauch und die Arme malen und ein Dritter dann die Beine und einen Schwanz. Dieses Spiel wurde in drei Versionen gespielt: Zuerst Dinosaurier, danach alle Tiere und anschließend alles, was man wollte.

P1070945.JPG

Weitere Informationen zum Ferienprojekt.

Ein Beitrag von Franz Nkemaka (Teilnehmer) und Helin Dag (Praktikantin).

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s